Kein Rathaus im Bischofsschloss Markdorf

Aus Überzeugung der Sinnlosigkeit und der Notwendigkeit, Markdorf in anderen Bereichen voran zu bringen, stelle ich mich strikt gegen den Umbau des Bischofsschlosses in Markdorf zu einem Rathaus. Die Kosten sind nur schwer bis nicht kalkulierbar und der Sinn erschließt sich mir nicht. Es wäre weitaus sinnvoller und wirtschaftlicher, der bestehende Rathaus-Areal in Markdorf umzugestalten und ein neues Rathaus zu errichten.

  • 24.10.2018: Das Bürgerbegehren ist erfolgreich. Es wurden über 1800 Unterschriften an den Bürgermeister übergeben. Am 16.12.2018 ist der Bürgerentscheid geplant. Die Unterschriften werdne noch von der Verwaltung gepfrüft und am 06.11.2018 soll das Ergebnis in der Gemeinderatssitzung präsentiert werden. (Presseartikel Südkurier)
  • 24.07.2018: Gemeinderat stimmt mehrheitlich für den Baubeschluss des Bischofschlosses zum Rathaus (u.a. mit Gegenstimme der SPD-Fraktion). Der Antrag der SPD-Fraktion für einen Bürgerentscheid wurde mehrheitlich im Gemeinderat abgelehnt.
  • 14.06.2018: Aktuelle Stellungnahme zur Kostenberechnung (jetzt lesen)
    • Ich habe die Kostenberechnung zum Anlass genommen, auf meiner Webseite darüber zu schreiben. Zudem habe ich erfolgreich einen Leserbrief im Südkurier veröffentlichen lassen, um meine Kritik an diesem Vorhaben zu äußern.
  • 13.06.2018: Stadt legt Kostenberechnung (18,4 Mio. EUR) offen (Artikel im Südkurier)

 

In Markdorf regt sich der Widerstand gegen dieses Vorhaben

Umfassende Informationen und Kritik an dem Projekt „Rathaus im Bischofsschloss“ finden Sie auf den Webseiten der Bürgerinitiative Markdorf, die sich gegen dieses Vorhaben einsetzt. Auch ich werde mich nun intensiv gegen dieses Vorhaben stark machen und auch im Rahmen einer Möglichkeiten politischen Druck ausüben.